Anzeige

National

Telefonleitung hält Ticketansturm nicht stand

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 03. Juni 2014
Quelle: imago

Bei Preußen Münster ist die Vorfreude auf riesig: In der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals (15.-18. August) empfängt der Verein den großen FC Bayern München. Die Vorfreude der Fans ist jedoch offenbar so groß, dass die Infrastruktur in Münster dem Ansturm auf die Tickets nicht gewachsen ist. 

Wie der Verein auf Facebook mitteilte, sei die Telefonleitung aufgrund der unzähligen externen Anrufe zusammengebrochen. Ohnehin sei eine Reservierung nur per Fax, E-Mail oder persönlich möglich.

Anzeige

Seit 10 Uhr am heutigen Dienstag ist es für Mitglieder von Preußen Münster möglich Karten für den Pokalkracher zu bestellen, darüber hinaus erhalten Erwerber einer Stehplatz-Dauerkarte sowie alle inhaber einer Dauerkarte ein Vorkaufsrecht für die Begegnung. Interessenten für eine neue Tribünen-Dauerkarte können sich auf eine Warteliste setzten lassen, die jedoch erst nach dem 24. Juni bearbeitet werden kann, wenn die Verlängerungsfrist für bestehende Dauerkarten abgelaufen ist.

Erst am 13. Juni um 18 Uhr endet die Frist zur Verlängerung bestehender Dauerkarten sowie die Reservierungsfrist von Pokalkarten für Mitglieder. Es seien jedoch noch ausreichend Tickets für alle Dauerkarteninhaber und Mitglieder vorhanden, „Ihr müsst also nicht heute kommen“, teilt der Verein seinen Fans mit. Und auch beim Versand von Formularen per Fax oder Mail bittet der Klub, dies „vielleicht nicht unbedingt heute“ zu erledigen.

fn