Anzeige

National

„Tag der Patrioten“ verboten

Autor: Johannes Holzapfel Veröffentlicht: 03. September 2015
Quelle: imago

Die Polizei Hamburg hat die Demo „Tag der Patrioten“, die für den 12.9. von einer Einzelperson angemeldet wurde, verboten. Selbst HSV- und St.Pauli-Anhänger posierten gemeinsam gegen diese Demonstration. Nun wird sie gar nicht erst stattfinden.

Anzeige

Für die Demo hatten sich Hooligans und Personen aus dem rechten Milieu angekündigt, um durch Hamburg zu marschieren. Die Staatsschutzabteilung im Landeskriminalamt und die Versammlungsbehörde der Polizei Hamburg sind sich sicher, „dass gewaltsuchende und gewaltbereite Teilnehmer des Aufzugs „Tag der Patrioten“ Straftaten aus dem Aufzug heraus begehen“ würden.

Die Polizei hält in ihrer Pressemitteilung fest, dass eine Auseinandersetzung zwischen den Demonstranten und den gewaltbereiten Gegnern „nicht mit den zur Verfügung stehenden polizeilichen Kräften verhindert werden“ könnten. Das „gesamte Kräfteaufgebot der Polizei Hamburg“ stehe zwar zur Verfügung, jedoch nicht „die erforderlichen bundesweit angeforderten“ anderen Kräfte.

Polizeipräsident Ralf Martin Meyer schließt das Statement mit folgenden Worten: „Wir tolerieren keine Gewaltexzesse in Hamburg – weder von Rechts noch von Links!“ Ob sich die erwarteten 3.000 Rechtsextremen und die 15.000 Gegendemonstranten, an das Verbot halten, bleibt abzuwarten.