Anzeige

National

Südtribüne Dortmund kündigt Fanmarsch gegen RB Leipzig an

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 11. Oktober 2017
Quelle: imago

Nach den Vorkommnissen beim Spiel von RB Leipzig in Dortmund im Februar sind die Sachsen am Samstag (18:30 Uhr) erneut beim BVB zu Gast. Dann wird es abermals Proteste der BVB-Fans geben. 

„Dietrich Mateschitz‘ Projekt ist heute genauso abzulehnen wie damals. Wir dürfen es niemals hinnehmen, dass ein Konzern den Fußball als Werbeplattform für sein Produkt missbraucht, allen Hofierungen und Anbiederungsversuchen der Medien- und Sportlandschaft zum Trotz“, heißt es in einem Aufruf des Bündnis Südtribüne Dortmund, in dem unter anderem die drei großen Dortmunder Ultragruppen organisiert sind.

Anzeige

„Um schon vor dem Spiel ein starkes Zeichen gegen den RB-Konzern und sein Verständnis von Fußball zu setzen“, wollen die Ultras „geschlossen mit möglichst vielen Borussen zum Stadion laufen.“ Treffpunkt ist für diesen Marsch ist ab 15 Uhr Bereich der Hohen Straße rund um das Fanprojekt. Von dort soll es dann um 16 Uhr gemeinsam in Richtung Westfalenstadion gehen.

Dort gelte dann „dieselbe Devise, wie in der letzten Saison: Zeigen wir, was den Fußball für uns ausmacht! Zeigen wir, dass man Fanatismus, Treue und eine freie und mündige Fankultur mit keinem Geld der Welt kaufen kann!“ Auch im Stadion dürfte also mit erneuten Protesten zu rechnen sein.

Nach den Vorfällen beim letzten Aufeinandertreffen werden in diesem Jahr nur rund 3.000 Gästefans aus Leipzig erwartet. Im vergangenen Jahr waren es noch 8.000. Diejenigen Leipzig-Anhänger, die wegen der Attacken gegen sie Anzeige erstattet haben, wurden von der Stadt Dortmund für die Partie eingeladen.