Anzeige

National

Südkurve Köln will Belgrad-Spiel aufarbeiten

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 09. Januar 2018
Quelle: imago

Vor der Winterpause äußerten die Fans der Südkurve Köln scharfe Kritik am eigenen Vereinsvorstand. Einige FC-Fans vermissten in diesem Zusammenhang selbstkritische Töne in Bezug auf das Europa-League-Spiel in Belgrad. Nun kündigt die Südkurve eine Aufarbeitung der Partie an. 

Für den 18. Januar lädt der Südkurve 1. FC Köln nun alle FC-Fans ins Fanprojekt ein. „Kommt vorbei und diskutiert mit uns rückblickend über das Spiel in Belgrad und über die aktuelle Situation rund um den 1. FC Köln und die Fanszene“, heißt es in der Einladung.

Anzeige

In einem früheren Statement hatte die Südkurve bereits festgehalten: „Beim Auswärtsspiel in Belgrad wurden festgeschriebene Werte aus unserem Verbundbrief gebrochen. Dies hat nicht zuletzt auch dem Support der Mannschaft während der 90 Minuten geschadet.“

Während des Spiels in Belgrad Anfang Dezember hatten Kölner Ultras wiederholt Pyrotechnik gezündet. Eine Leuchtkugel war beim Einlaufen der Mannschaften sogar in Richtung der beiden Teams geflogen. Dies hatte auch bei vielen FC-Fans Kritik hervorgerufen.

Im genannten Verbundbrief hat die Südkurve die für sie wichtigen Werte schriftlich festgehalten. Neben Schlagwörtern wie „Respekt“ und „Gemeinschaft“ findet sich dort auch der Aufruf zum Verzicht auf Leuchtraketen sowie auf das Werfen von Pyrotechnik.