Anzeige

National

Stuttgarter Ultras beklagen „Mitgliederfang“ des VfB

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 30. September 2015
Quelle: imago

In etwa sechs Monaten kommt es beim VfB Stuttgart zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung. Aller Voraussicht nach wird dann über eine mögliche Ausgliederung der VfB-Profis abgestimmt. Ultras des Vereins befürchten nun, dass der Klub um neue Mitglieder wirbt, um die traditionsbewussten Fans bei der Abstimmung zu überstimmen und somit die Ausgliederung durchzubringen. 

In der Halbzeitpause des Heimspiels gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag zeigten die Ultras des „Schwabensturm“ zwei Spruchbänder mit folgendem Inhalt: „Mit Hotpants und dicken Titten auf Mitgliederfang!? Seid ihr euch für nichts zu schade?“  Hintergrund ist laut Homepage der Gruppe, dass der VfB „mit leicht bekleideten jungen Damen vor Heimspielen penetrant um eine Mitgliedschaft nahezu bettelt.“

Anzeige

Zwar sei die Suche nach neuen Mitgliedern grundsätzlich nicht schlimm und auch nachvollziehbar, angesichts der angewandten Methoden bleibt bei den Ultras jedoch ein „Gschmäckle“. „Einem gestandenen Traditionsverein sollte es doch eigentlich ein leichtes sein, um genügend Argumente zu bieten, um Fans zu Mitgliedern zu machen und diese vom eigenen Weg überzeugen“, heißt es weiter.

Darüber hinaus beklagt die Gruppe, dass ein von ihr geplantes Intro zum Spiel fünf Tage zuvor von den Behörden durch unerfüllbare Auflagen unmöglich gemacht worden sei. „Allein dieser kurzfristige Zeitpunkt ist schlicht und ergreifend eine Frechheit“, befinden die Ultras. Es sei bedenklich, „dass die öffentlichen Ämter scheinbar nichts Besseres zu tun haben als Verbote und Einschränkungen auszusprechen und somit die Durchführung von Choreografien zu erschweren.“

Als Reaktion sandten die Ultras vom Schwabensturm daher folgende Botschaft via Spruchband aus: „Verbote, Einschränkungen, Repressionen! Ihr schafft euch eure „Probleme“ selbst. Wollt ihr uns verarschen?“ Darauf folgten ein weiteres Banner mit der Aufschrift „Wir verarschen euch!“ sowie zahlreiche gemalte Mittelfinger und einige Fahnen. „Die leicht panischen Blicke bei manch einem Verantwortlichen als die Fahnen hochgezogen wurde, war es durchaus Wert“, heißt es vonseiten der Ultras.