Anzeige

News

Strafen für Dresden und Rostock

Autor: Moritz Gutscher Veröffentlicht: 31. März 2015
Quelle: imago

Die beiden ehemaligen Klubs Dynamo Dresden und FC Hansa Rostock wurden vom DFB zu einer Geldstrafe verurteilt.

Bei dem Match gegen Preußen Münster hielten mehrere Anhänger von Dynamo drei Banner hoch, die anschließend verbrannt wurden. Zudem hatten einige Fans bei dem Spiel in Regensburg den Eingang gestürmt und Papier auf das Spielfeld geworfen. Im Pokalspiel gegen Dortmund gab es einen Böllerwurf. Für die Vergehen hat der DFB nun eine Strafe in Höhe von 8.000 Euro ausgesprochen.

Anzeige

Fans von FC Hansa Rostock hatten beim Spiel gegen den Halleschen FC einen Blinker und ein Bengalo abgebrannt. Gegen Chemnitz wurde zudem ein Knallkörper gezündet. Der Verband verurteilte den Klub zu 1.500 Euro Geldstrafe.

Beide Klubs haben die Strafe akzeptiert, die Urteile sind damit rechtskräftig.