Anzeige

National

Strafe nach Derby für VfL Osnabrück

Autor: Lukas Schäfer Veröffentlicht: 29. April 2015
Quelle: imago

Preußen Münster 06 e.V. wurde bereits durch den DFB nach den Zwischenfällen rund um das Derby gegen den VfL Osnabrück zu einer Geldstrafe in Höhe von 14.000 Euro verurteilt. Nun erhielten auch die Gäste eine ähnliche Strafe, wollen dieser jedoch nicht zustimmen.

Anzeige

Beim letzten Aufeinandertreffen von Preußen Münster und dem VfL Osnabrück kam es im Preußenstadion zu Ausschreitungen und einem “massiven Einsatz von Pyrotechnik”. Preußen Münster wurde durch den DFB aufgrund “unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger” mit einer Geldstrafe in Höhe von 14.000 Euro und einer Blocksperrung auf Bewährung belegt. Für die Preußen war dies die höchste Einzelstrafe der Vereinsgeschichte.

Nun wurden auch die Gäste aus Osnabrück durch den DFB für die Zwischenfälle mit einer Geldstrafe in Höhe von 14.000 Euro und einer Blocksperrung auf Bewährung belegt. Doch anders als die Preußen wollen die Osnabrücker die Strafe nicht akzeptieren. „Wir haben dem Antrag des Kontrollausschusses vorbehaltlich einer Anhörung zum Sachverhalt vorläufig nicht zugestimmt“, erklärte Geschäftsführer Jürgen Wehlend gegenüber der OZ. „Aufgrund des laufenden Verfahrens werden wir uns zum jetzigen Zeitpunkt inhaltlich nicht näher zum Sachverhalt äußern.“