Anzeige

National

Stolz statt Neid

Autor: Zienau Veröffentlicht: 06. Februar 2015
Quelle: imago

Für die erste Partie des Jahres reist der FC Erzgebirge Aue nach Leipzig kommt RB Leipzig nach Aue. RB steht bekanntermaßen in vielen Fan-Szenen in der Kritik. Die Ultras von Fialova Sbor aber wollen nicht über das Geschäftsmodell der Leipziger herziehen. Stattdessen sei man Stolz auf die Qualitäten und Leistungen die der Verein zusammen mit seinen Fans seit Jahren schafft.

Anzeige

„Solange wir als VEREIN zusammen stehen, wird Aue niemals untergeh’n!“, schreiben die Ultras von Fialova Sbor auf ihrer Website. Ihren Stolz auf ihren verein begründen sie mit der enormen Geschlossenheit zwischen Verein, Mannschaft und Fans, sowie der vernünftigen Führung des Vereins. Zudem betonen sie, dass man es ohne Großinvestoren geschafft habe, einen vernünftigen, funktionierenden Verein, mit gesunden sportlichen Ambitionen aufzubauen.

Gegenüber RB Leipzig verlieren sie nicht viele Worte. Das Marketingkonstrukt, welches der Leipziger Verein in ihren Augen darstelle, sei abzulehnen. Man sei alles andere als neidisch auf den Sponsor des Ligakonkurrenten, stattdessen werde man weiter seinen Weg gehen. Die vollständige Stellungnahme der Ultras aus dem Erzgebirge findet ihr hier.