Anzeige

National

Stimmungsboykott gegen Repressionen

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 30. September 2016
Quelle: imago

Aus Protest gegen „willkürliche und hirnrissige Repressionen“ ist die Fanszene des FC Schweinfurt 05 Anfang August in einen Stimmungsboykott getreten. 

Anzeige

In der jüngeren Vergangenheit gab es für einige Schweinfurter Anhänger nicht nachvollziehbare Stadionverbote und sogar polizeiliche Ermittlungen gegen einen Fan, weil der eine Fahne mit zu langer Stange geschwenkt hatte. Um gegen diese Maßnahmen zu protestieren, befindet sich die aktive Schweinfurter Fanszene seit Anfang August im Stimmungsboykott.

Der Protest richtet sich dabei auch gegen einige Vereinsverantwortliche, „die willkürlich den Forderungen der Polizei ohne Hinterfragung Folge leisteten und zahlreiche Hausverbote in schriftlicher Form aussprachen“, kritisiert die Fanszene auf dem Portal In-und-um-Schweinfurt.de. „Diese hätten sich stärker für die Belange der Fans einsetzen müssen und nicht blindlings den Vorgaben der Polizei hinterher rennen dürfen.“

Den Stimmungsboykott bei Heimspielen wollen die Fans nun solange durchziehen, bis die aus Sicht der Anhänger ungerechtfertigten Stadionverbote aufgehoben werden.