Anzeige

News

Stadt-Derby mit Sicherheitszone

Autor: Lukas Schäfer Veröffentlicht: 23. März 2015
Quelle: imago

In der Regionalliga kommt es Anfang April zum Derby zwischen den zweiten Mannschaften von FC Bayern und 1860 München. Um Ausschreitungen zu vermeiden, sollen die Sicherheitsauflagen im Grünwalder Stadion erhöht werden.

Anzeige

Grund für die Verschärfung der Sicherheitsauflagen sind die Ausschreitungen auf dem Viktualienmarkt und im Stadion vergangenen August. Obwohl die Polizei weder Gewalttaten noch Schäden am Viktualienmarkt festgestellt hatte, sollen ähnliche Szenen durch neue Regelungen vermieden werden. Das Umfeld des Grünwalder Stadions wird zukünftig während Lokalderbys zur Sicherheitszone erklärt. Das Gleiche gilt für den Markt.

Laut TZ gelten an den Spieltagen vier Stunden vor bis zwei Stunden nach dem Spiel in Giesing für den Bereich zwischen den U-Bahnhöfen Silberhornstraße, Candidplatz und Wettersteinplatz etwa ein Vermummungsverbot und das Verbot von Pyrotechnik. Hinzu  kommt ein generelles Glasflaschenverbot. Außerdem gilt laut Medienberichten ein Waffenverbot für sämtliche Gegenstände, die ihrer Art nach zur Verletzung von Personen oder zur Beschädigung von Sachen geeignet sind.

Im Kreisverwaltungsausschuss des Stadtrats werden die strengeren Sicherheitsauflagen morgen erlassen.