Anzeige

International

Stadionverbot wegen Stehens im Fanblock

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 12. November 2015
Quelle: imago

Im Mutterland des Fußballs ist vieles anders. Eine lebendige Ultrakultur etwa sucht man in England vergebens, allein schon mangels Stehplätzen. Eine kleine Gruppe von Aston-Villa-Fans versucht genau diese Art des Supports zu etablieren – für zwölf von ihnen gab es dafür nun ein Stadionverbot.

Anzeige

Die Gruppe „Brigada 1874“ hatte sich zu Saisonbeginn eigens einen neuen Platz in der Kurve gesucht, um dort ihren Support zu organisieren. Zumindest kurzfristig dürfte es nun aber deutlich leiser werden. Weil sie sich trotz mehrerer Warnungen nicht hinsetzen wollten, hat Aston Villa beim letzten Heimspiel gegen Manchester City zwölf Fans des Stadions verwiesen und mit einem Stadionverbot für die nächsten drei Heimspiele belegt.

Unwidersprochen bleibt diese Maßnahme freilich nicht – für eine Petition mit dem Titel „Hands off Brigada 1874“ hat die Gruppe in zwei Tagen bereits über 1.700 Unterschriften gesammelt. Ob das den Verein überzeugt den Ultras mehr Freiräume zu gewähren, bleibt allerdings fraglich.