Anzeige

National

Stadionverbot nicht eingehalten: Burghausen-Fan muss ins Gefängnis

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 19. Januar 2018
Quelle: imago

Weil er trotz bundesweiten Stadionverbots mindestens dreimal im Stadion war, hat das Amtsgericht Altöttingen einen Fan von Wacker Burghausen wegen Hausfriedensbruch zu einer Haftstrafe von einem Jahr verurteilt. Dabei wusste der Angeklagte laut eigenen Angaben gar nichts von dem Verbot. 

Anzeige

Wie der Dreißigjähre übereinstimmend mit seiner Mutter aussagte, habe er erst von seinem Stadionverbot erfahren, als er bei einem Wacker-Heimspiel von einem Polizisten darauf angesprochen worden sei. Das berichtet die Passauer Neue Presse. Erst bei der darauffolgenden Durchsuchung aussortierter Post und Flyer habe die Mutter das entsprechende Schreiben entdeckt.

Der zuständige Richter wollte den Ausführungen jedoch keinen Glauben schenken und vermutete abgesprochene Aussagen. Weil der Burghausen-Fan bei den Stadionbesuchen bereits unter Bewährung stand und zudem einige Vorstrafen vorzuweisen hatte, verurteilte ihn der Richter schließlich zu einem Jahr Gefängnis.

Dabei hatte selbst die Staatsanwaltschaft nach den übereinstimmenden Aussagen von Mutter und Sohn auf Freispruch plädiert. Die Verteidigung des Burghausen-Fans kündigte bereits an, in Berufung zu gehen.