Anzeige

National

Spielt der VfL bald wieder im Ruhrstadion?

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 31. Mai 2016

Noch bis zum 30. Juni heißt das Stadion des VfL Bochum Rewirpowerstadion, dann läuft der Vertrag mit den derzeitigen Rechteinhabern, den Stadtwerken Bochum, aus. Zur neuen Saison könnte die Spielstätte möglicherweise auch ganz offiziell wieder Ruhrstadion heißen. 

Anzeige

So wird sie unter den VfL-Fans ohnehin seit jeher bezeichnet, obwohl die Namensrechte in den vergangenen zehn Jahren bei den Stadtwerken lagen. Innerhalb der kommenden Wochen soll nun eine Entscheidung über den Namen für die nächsten Jahre fallen. Das teilte Bochums Aufsichtsratschef Hans-Peter Villis in einem Interview mit der WAZ mit.

Villis bestätigte zudem, dass ein Konsortium auch Mittel für eine Rückbenennung in Ruhrstadion bereitstellen würde. Jedoch seien diese im Unterschied zu den Einnahmen bei einer Umbenennung nach einem Sponsor derzeit noch deutlich geringer.

Darüber hinaus kündigte der Aufsichtsratsvorsitzende auch eine Entscheidung über den Partner für den zukünftigen Bierausschank im Stadion an. Derzeit ist dies die bei den Fans beliebte ortsansässige Fiege-Brauerei. Sollte der VfL also auf Tradition setzen und zum Namen Ruhrstadion zurückkehren, sowie den Vertrag mit Fiege verlängern, würde er wohl mächtig Sympathiepunkte bei den Anhängern sammeln – auch wenn auf finanzieller Seite dann möglicherweise Einbußen stehen.