Anzeige

International

Sperren in Moskau für Spieler und Fans

Autor: Moritz Gutscher Veröffentlicht: 30. September 2014
Quelle: imago

Rassisten provozierten in Russland einen Fußballspieler. Dieser wird nun gesperrt.

Anzeige

Beim Lokalduell in Moskau zwischen Dynamo und Torpedo wurde Christopher Samba von Torpedo-Fans wiederholt rassistisch beleidigt. Der Abwehrspieler reagierte mit dem ausgestreckten Mittelfinger. Eine Geste, die dem ehemaligen Hertha-Spieler nun zwei Spiele Sperre einbrachte. Aufgrund der Provokationen habe man sich seitens des Verbandes für die Mindeststrafe entschieden.

Auch für die Torpedo-Anhänger zog der Zwischenfall Konsequenzen nach sich: Beim kommenden Heimspiel wird die Heimtribüne der Schwarz-Weißen für Zuschauer geschlossen.

MoG