Anzeige

National

Spendenaktion für Megafon-Bußgeld

Autor: Mirko Lorenz Veröffentlicht: 24. April 2015
Quelle: imago

Nach einem Bußgeldbescheid des Kreisverwaltungsamtes München wegen der unerlaubten Benutzung eines Megafons solidarisieren sich die Braunschweiger Fans mit dem Vorsänger und haben ein Spendenaktion ins Leben gerufen.

Anzeige

Wie bereits berichtet gibt es keine rechtliche Möglichkeit gegen dieses Bußgeld vorzugehen. Allerdings wurde in den sozialen Netzwerken ein Spendenaufruf (in Eigeninitiative gestartet), um für diese aus Fansicht absolut ungerechtfertigte Strafe aufzukommen. Der Betroffene war überwältigt von der Aktion und kündigte an, das Geld für eine anstehende Choreograpfie zu verwenden.

„Liebe Eintracht Fans, es erfüllt mich mit Stolz, dass ich in den letzten Tagen überall solidarische Worte von euch erfahren durfte. Glaubt mir, dass dies ein wahnsinnig schönes Gefühl ist und ich im ersten Moment echt sprachlos war, als mich meine Jungs von Cattiva über das Vorhaben und die Unterstützung der Eintracht-Fans informierten. Ich möchte mich daher bei allen Unterstützern recht herzlich bedanken und habe mir überlegt, dass ich die kompletten Spenden an den „Eintracht ist alles e.V.“ überreiche, da wir für den Winter eine große 120 Jahre Eintracht Braunschweig Choreografie planen, die locker eine fünfstellige Summe kosten wird.“

Fußballfans die für den Braunschweiger Vorsänger oder die anstehende Choreo spenden möchten, können dies beim anstehenden Heimspiel gegen Aue tun. Dort wird es Sammeldosen von „Eintracht ist alles e.V.“ geben. Alle notwendigen Infos findet man auch auf der Seite der „Cattiva Brunsviga“. Des Weiteren wird für das letzte Heimspiel gegen den KSC eine große seperate Spendensammlung geplant.