Anzeige

International

Sevilla zieht im Ticketstreit nach

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 10. Januar 2018
Quelle: imago

Der Streit um die Ticketpreise beim Champions-League-Achtelfinale zwischen Manchester United und dem FC Sevilla nimmt immer kuriosere Züge an. 

Anzeige

Aus Protest gegen Ticketpreise in Höhe von 100 Euro in Spanien hatte Manchester United bekanntgegeben, von den Sevilla-Fans beim Rückspiel in England denselben Preis zu verlangen. Die so generierten Einnahmen will der Klub dazu verwenden, die Tickets seiner eigenen Anhänger zu subventionieren, sodass diese lediglich 60 Euro bezahlen müssen – genauso wie die Fans des FC Liverpool in der Gruppenphase der Champions League.

Wenige Stunden nach der Ankündigung aus England zog dann der FC Sevilla nach – und verkündete seinerseits, die Tickets seiner Fans zu subventionieren. Auch die spanischen Anhänger bezahlen für ihre Tickets nun 60 Euro. Das Ende vom Lied: Die Fans beider Vereine zahlen nun exakt so viel, wie ohne die vorherigen Preiserhöhungen.