Anzeige

National

Schalker Fahnen in Berliner Hand

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 20. September 2016
Quelle: imago

Beim Heimspiel gegen den FC Schalke 04 präsentierten Ultras von Hertha BSC zwei Fahnen, die ursprünglich einmal den Gästefans gehörten. 

Dabei handelte es sich zum einen um die Fahne von „Königsblau Berlin 1999“, einem Schalker Fanclub aus der Hauptstadt. Am Spieltag selbst lud dieser alle Schalker zum „Vorglühen“ in sein Fanlokal ein. Von dort aus sollte es gemeinsam in einem Marsch zur S-Bahn und dann ins Olympiastadion gehen.

Darüber hinaus präsentierten die Berliner Ultras die Fahne des Schalker Fanclubs „Interessen-Gemeinschaft Schalke 04“, nach eigenen Angaben ein Fanclub, „der sehr breitgefächert auftritt und durchaus mehrere Interessen der Fanszene vertritt.“ Wie die Fahnen in den Besitz der Herthaner gekommen sind, ist bis jetzt unklar.

Update: Nach fanzeit-Informationen wurde die Fahne von „Königsblau Berlin“ von rund 20 bis 25 Herthanern vor der Partie direkt aus dem Lokal des Fanclubs gestohlen. Dort sollen sich zu diesem Zeitpunkt etwa 50-60 Schalke-Fans aufgehalten haben. Die andere Fahne wurde offenbar an einer U-Bahn-Station entwendet.