Anzeige

News

Schalke zeigt Verständnis für UGE-Boykott

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 07. Oktober 2015
Quelle: imago

Der FC Schalke 04 zeigt Verständnis für die Entscheidung der Ultras GE, das Revierderby bei Borussia Dortmund zu boykottieren. Der Bundesligist betont jedoch, dass er sich für eine Verbesserung der Bedingungen für seine Fans eingesetzt habe. Mehr als das nun erzielte Ergebnis hat sich dabei offenbar nicht herausschlagen lassen.

Anzeige

Ursprünglich hätten Polizei und Innenministerium eine Reduzierung des Gästekontingents auf fünf Prozent der Zuschauerkapazität sowie eine verbindliche Busanreise und die Ausgabe personalisierter Tickets gefordert. Letztlich konnten sich beide Parteien auf 7,5 Prozent des Kontingents für Gäste einigen. Die Busanreise wird zwar dringend empfohlen, ist aber nicht bindend. Dass die Ultras und zahlreiche andere Fanclubs das Revierderby dennoch boykottieren werden, bedauere der FC Schalke 04, habe aber Verständnis für die Gründe, erklären die Gelsenkirchener.

Mitglieder und Nicht-Mitglieder können bis zum 13. Oktober eine Anfrage für die insgesamt 6.261 verfügbaren Gästetickets stellen. Weiterhin empfiehlt Schalke 04 die Anreise mit dem Bus. Um diese unliebsame Option für Fans attraktiver zu gestalten, stellt der Verein einen kostenlosen Busshuttle zur Verfügung, bei dem ein Sponsor für Verpflegung sorgt und stellt als weiteren Anreiz einen Verzehrgutschein von 10 Euro pro Person in Aussicht.

Der FC Schalke 04 ruft alle Fans dazu auf, von körperlicher Gewalt, Sachbeschädigung, Provokationen und dem Einsatz von Pyrotechnik abzusehen.