Anzeige

International

Schadensersatz wegen Verhaftung

Autor: Moritz Gutscher Veröffentlicht: 14. September 2015
Quelle: imago

Weil er 2013 im Old Trafford nach einem Spiel verhaftet wurde, hatte ein Fan die Polizei Manchesters erfolgreich verklagt.

Anzeige

Weil die Ordnungshüter ihn nach Abpfiff nicht zur Toilette ließen, kam es zu Diskussionen. Im Vorfeld hatten sich die Greater Manchester Police noch mit der Fan-Gruppierung „The Spirit of Shankly“ darauf verständigt, dass der Zugang auch nach Spielende möglich sein werde. Während der Diskussionen verlor ein Polizist dann das Gleichgewicht und fiel hin. Wegen eines angeblichen Angriffs wurde der Fan der Reds dann verhaftet.

Mithilfe dieser Video-Aufzeichnung konnte bewiesen werden, dass es diesen Angriff nie gegeben hat. Auch das Gericht sah dies als erwiesen an und entschied für den Verhafteten. Dieser zeigte sich zufrieden: „Ich denke, das Ergebnis rehabilitiert mich –  ich habe nichts falsch gemacht. Meine Sorge ist, dass andere Fans vielleicht nicht wissen dass sie diese Dinge weiterverfolgen können, wenn ihnen so etwas passiert. Ich denke, es sollten mehr Leute tun, denn das ist der einzige Weg, um das Verhalten zu ändern und als Fans endlich vernünftig behandelt zu werden.“ Dem Anhänger des FC Liverpool stehen umgerechnet ca. 5400 Euro zu.