Anzeige

National

RWE-Fans sollen eigenen Spieler rassistisch beleidigt haben

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 08. April 2015
Quelle: imago

Nach der 1:3-Niederlage in Mainz am vergangenen Samstag sollen Fans des Drittligisten Rot-Weiß Erfurt den eigenen Abwehrspieler Steve Gohouri rassistische beleidigt haben. Nun hat der Verein angekündigt, rechtliche Schritte prüfen zu wollen.

Die Beziehung zwischen den kickenden Angestellten und den Fans des FC Rot-Weiß Erfurt ist in dieser Saison außerordentlich wechselhaft. Einem mauen Saisonstart folgte eine Blamage im Verbandspokal, die bereits beinahe ein Zewürfnis zwischen Fans und Mannschaft nach sich zog. Wenig später durften die Thüringer plötzlich vom Aufstieg in die 2. Bundesliga träumen. Auf vier Siege zu Jahresbeginn folgten zuletzt fünf Niederlagen in Serie.

Anzeige

Einige RWE-Fans hatten zum Auswärtsspiel bei der Mainzer U23 am vergangenen Samstag das dünne Nervenkostüm übergeworfen und ließen die Mannschaft nach der 1:3-Niederlage ihren Frust hören. So weit, so üblich. Allerdings soll es im Nachgang der Partie auch zu rassistischen Beleidigungen gegenüber dem Erfurter Spieler Steve Gohouri gekommen sein.

Nicht nur der Ivorer selbst berichtet von diesen Entgleisungen, die Vereinsführung hat sich vor den Spieler gestellt und erste Maßnahmen ergriffen. Auf seiner Website erklärt der Klub, dass er die Beleidigungen gegen Spieler aufs Schärfste missbillige. Inzwischen liege den Thüringern Videomaterial vor, das die Äußerungen dokumentiere. Nun will der Drittligist prüfen, ob und gegen wen er rechtliche Schritte einleiten kann.

Auf einem Youtube-Video ist zu sehen, wie Gohouri und andere Spieler versuchen, sich den mitgereisten Fans nach der Niederlage zu stellen.