Anzeige

International

Russischer Torhüter von Bengalo getroffen

Autor: Johannes Holzapfel Veröffentlicht: 30. März 2015
Quelle: imago

Das Qualifikationsspiel für die Europameisterschaft zwischen Montenegro und Russland konnte nicht beendet werden. Direkt in der ersten Minuten wurde Igor Akinfeev, der russische Torhüter, von einem Bengalo am Hals getroffen. Auch danach blieb es auf den Rängen unruhig.

Der aus der Bundesliga bekannte Schiedsrichter Deniz Aytekin hatte am Freitag kein einfaches Spiel. Zuerst musste er das Spiel zu Beginn für circa 25 Minuten unterbrechen, im weiteren Verlauf komplett abbrechen. In der Mitte der zweiten Halbzeit wurden erneut Feuerwerkskörper gezündet und Gegenstände auf den Platz geworfen.

Anzeige

Ein Video des ersten Vorfalls ist mittlerweile auf YouTube:

Zum Zeitpunkt des Abbruchs stand es 0:0. Nun muss die UEFA entscheiden, wie das Spiel gewertet wird. Akinfeev erlitt eine Nackenblessur sowie kleinere Brandverletzungen.