Anzeige

National

Rote Teufel gegen Rote Bullen

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 10. Juni 2014

Allmählich könnte sich bei den Verantwortlichen der Fußball-Abteilung des Red-Bull-Imperiums das dumpfe Gefühl breit machen, sie seien beim Rest der Fußballwelt nicht allzu beliebt.

Anzeige

Nachdem der FC Schalke 04 RB Leipzig bereits einen Korb gegeben und ein Testspiel gegen den Brauseklub abgesagt hat, machten auch die Anhänger des VfB Stuttgart gegen ein mögliches Freundschaftsspiel gegen den Zweitliga-Aufsteiger am 23. Juni mobil.

Auch die Anhänger des 1. FC Kaiserslautern haben offenbar kein gesteigertes Interesse daran, dass sich ihr Klub die österreichische Filiale als Sparrings-Partner anlacht. Wie man das heute so macht, haben die Pfälzer gleich mal eine Online-Petition gestartet – und bereits über 2.000 Unterstützer gefunden.

Die Steigerung der eigenen Beliebtheitswerte dürfte allerdings auch nicht der Grund gewesen sein, der Dietrich Mateschitz dazu veranlasst hat, sich im Fußball zu engagieren.