Anzeige

National

Rot-Schwarze Hilfe klagt gegen Pfefferspray

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 21. Oktober 2015
Quelle: imago

Die Rot-Schwarze Hilfe, eine Rechtshilfe-Organisation für Fans des 1. FC Nürnberg, klagt derzeit gegen den Freistaat Bayern und die Bundesrepublik Deutschland wegen des Einsatzes von Pfefferspray durch die Polizei der Länder und des Bundes. Weil bald die ersten Verhandlungstermine anstehen, bittet die Organisation nun die Fans aller Vereine um Mithilfe.

Fans, die die Klage unterstützen wollen, können dies auf zwei Wegen tun. So bittet die Rot-Schwarze Hilfe angesichts der zu erwartenden Komplexität des Gegenstands und der damit verbundenen Kosten um Spendengelder. Die Bankdaten des Spendenkontos lauten:

Rot Schwarze Hilfe

Anzeige

IBAN: DE61 7602 0070 0382 4174 88

BIC: HYVEDEMM460

UniCredit Bank Nürnberg

Verwendungszweck: Pfefferspray

Darüber hinaus sammelt die Organisation Beweise, die den Einsatz von Pfefferspray gegen Fußballanhänger dokumentieren und im Verfahren vorgelegt werden können. „In erster Linie wären dafür Film- oder Videoaufnahmen sowie Fotos besonders hilfreich. Solltet ihr über derartiges Material verfügen und es uns zur Verfügung stellen können, wäre dies im Interesse der Sache sehr hilfreich. Alles Material sollte mit dem Datum der Aufnahme und der Angabe des betreffenden Spiels gekennzeichnet werden, idealerweise auch mit der ladungsfähigen Anschrift des Filmers“, heißt es im Aufruf der Rot-Schwarzen Hilfe.