Anzeige

National

Rostocker ziehen die Notbremse

Autor: Kim Heeß Veröffentlicht: 24. November 2014
Quelle: imago

Das Drittliga-Duell zwischen Energie Cottbus und dem FC Hansa Rostock verlief friedlich. Nur die öffentlichen Verkehrsmittel wurden in Mitleidenschaft gezogen.

Aus Rostock reisten am Freitagnachmittag 910 Fans mit der Bahn zum Auswärtsspiel in Cottbus. 310 Anhänger der Cottbuser nahmen ebenfalls die Deutsche Bahn oder die ODEG in Anspruch. Die Bundespolizei setzte zudem 500 Beamte als Begleitung in den jeweiligen Zügen ein.

Anzeige

Weitestgehend friedlich verlief die An- und Abreise der Fans. Lediglich die auswärtigen Rostocker betätigten auf der Heimreise mehrfach die Notbremse ihres Zuges, sodass der Schaden am Betriebswagen die Weiterfahrt verhinderte und sich die Rückreise erheblich verzögerte, heißt es im Polizeibericht.

Die Beamten nahmen 16 Straftaten auf und leiteten gegen 11 Personen Ermittlungsverfahren ein.

kh