Anzeige

National

Rollstuhlklau: Täter zeigten sich selbst an

Autor: Nicolas Breßler Veröffentlicht: 18. März 2015
Quelle: Jeronimo Ort

Einer Anhängerin von Borussia Dortmund wurde beim Auswärtsspiel des BVB in Hamburg ihr Rollstuhl geklaut. Der Vorfall erlangte hohe Aufmerksamkeit in den sozialen Netzwerken, so dass auch die Täter ihr Fehlverhalten einsahen und sich stellten.

Anzeige

Christiane Kaspereit aus Oer-Erkenschwick hatte ihren Rohlstuhl vor dem Block abgestellt und war auf Krücken zu ihrem Platz gegangen. Aufgrund der Knappheit an Rollstuhlplätzen sitzt die 35-Jährige bei Spielen stets auf normalen Sitzplätzen. Nach dem Spiel war der Rollstuhl jedoch verschwunden, auch nach eifriger Suche des Sicherheitsdienstes tauchte er nicht auf.

Der BVB-Fan wendete sich an die Öffentlichkeit und fragte nach Zeugen des Diebstahls. Wider Erwarten meldeten sich reumütig zwei Männer aus Hamburg, die in angetrunkenem Zustand den Rollstuhl entwendet hatten. Sie entschuldigten sich per Telefon bei ihrem Opfer: „Sie haben sich beide sofort entschuldigt und gesagt, dass das eine ganz dumme Aktion war.“ Problematisch war, dass der Rollstuhl verschwunden blieb. Er befand sich nicht an dem Ort, an dem die Männer glaubten ihn abgelegt zu haben.

Christiane Kaspereit erhält nun jedoch eine neue Spezialanfertigung und hofft nun auf einen Rollstuhlsitzplatz beim BVB.