Anzeige

National

Rheinlandpokal: Trier-Fans nach Auswärtssieg bedroht und verfolgt

Autor: peter Veröffentlicht: 04. April 2014
Quelle: imago

Nach dem Rheinlandpokal-Viertelfinale zwischen TuS Koblenz und Eintracht Trier, das die Gäste mit 6:4 im Elfmeterschießen für sich entschieden, müssen die Koblenzer höchstwahrscheinlich mit einer Geldstrafe rechnen.

Nach Polizeiangaben kam es bereits zu Beginn des Spiels zum Zünden von Pyrotechnik, Rauchbomben, Raketen und Böllern, was auch beim 1:0-Treffer der Koblenzer wiederholt wurde.

Anzeige

Nach dem Spiel sollen TuS-Anhänger die Gästefans bedroht haben. Knapp 50 aufgebrachte Koblenzer sollen versucht haben, den Trierer Block zu stürmen, sie durchbrachen dabei Absperrgitter hinter dem Stadion und schlugen einen Ordner ins Gesicht. Der Polizei gelang es, die Situation unter Kontrolle zu bringen.

Die Trierer Fans mussten bei der Heimreise von Sicherheitsbeamten zu den Bussen begleitet werden, die Gefährte wurden auf dem Heimweg von Polizeifahrzeugen begleitet. Offenbar sollen Koblenzer Fans aber auch die Busse noch verfolgt haben.