Anzeige

National

Revier-Sorgen reloaded. Droht Ärger in Berlin?

Autor: Moritz Gutscher Veröffentlicht: 05. Mai 2014
Quelle: imago

Für Bayern München und Borussia Dortmund bildet das Pokalfinale am 17. Mai den Saisonabschluss einer langen und ereignisreichen Spielzeit. Dass es bei der Neuauflage des Endspiels von 2012 nicht zu einem Public Viewing an der Waldbühne kommen wird, sondern stattdessen eine alternative Location gewählt werden musste, ist hinlänglich bekannt. Ein Grund waren wohl Sicherheitsbedenken, denn die Anhänger beider Clubs sollten sich nach Möglichkeit nicht in Massen begegnen.

Anzeige

Allerdings könnte es dennoch zu einem heiklen Aufeinandertreffen kommen, denn an diesem Wochenende sind auch Schalker in der Hauptstadt. Die erste Mannschaft der „Blauen“ darf zwar nicht mehr mitspielen, doch die U19 aus der erfolgreichen Knappenschmiede hat sich für das Pokalfinale qualifiziert. Und das findet statt, wenig überraschend, am 17. Mai. Um elf Uhr vormittags, im Stadion „Am Wurfplatz“ spielt der Schalker Nachwuchs gegen den des SC Freiburg. In unmittelbarer Nähe zum Austragungsort der „Großen“ und begleitet von einer schwer abzuschätzenden Menge von Fans.

Reichlich Konfliktpotenzial also. Nach dem „friedlichsten Derby aller Zeiten“ droht nun eine Eskalation im Berliner Olympiapark.