Anzeige

News

Regensburg rechnet mit 3.000 Dresdnern

Autor: Nicolas Breßler Veröffentlicht: 27. Februar 2015
Quelle: imago

Die Polizei in Regensburg rechnet mit etwa 3.000 Dynamo-Fans, die zum Drittligaspiel gegen Jahn Regensburg am Sonntag reisen werden. Da das Spiel als Risikospiel eingeschätzt wird, werden mehr Einsatzkräfte als normalerweise vor Ort sein. Dies sei aber vor allem der – für Drittligaverhältnisse – ungewohnt hohen Zahl an Gästefans geschuldet.

Anzeige

Die Verantwortlichen gehen von einem Saisonrekord aus, was das Zuschaueraufkommen angeht. Mit bis zu 7.000 Fans rechne man, der Höchststand dieser Saison liegt dagegen bei gerade einmal 5.090 Zuschauern. Für die Dresden-Fans werde ein weiterer Eingang bereitgestellt, heißt es auf der Homepage des Jahn. Der Verein bittet zudem alle Besucher möglichst frühzeitig anzureisen, damit alle Zuschauer pünktlich zum Anpfiff im Stadion sind.

Wenngleich es in den letzten Jahren bei den Spielen zwischen Jahn Regensburg und Dynamo keine besonderen Vorkommnisse gab, sei die Polizei alarmiert. Diverse Vorfälle bei Dynamo-Auswärtsspielen in der Vergangenheit gäben dazu Anlass, so ein Sprecher gegenüber der Mittelbayerischen Zeitung.

Von Seiten der Vereine sei man aber zuversichtlich, dass alles friedlich bleibt: „Die Dresdner Fans haben sich in den letzten Jahren im Stadion immer anständig verhalten und waren damit bei Weitem weniger problematisch als ihr Ruf das verheißen mag“, so der Sicherheitsbeauftragte des Jahn. Auch der Dresdner Pressesprecher Henry Buschmann geht von einem Spiel ohne dramatische Vorfälle aus.