Anzeige

National

Red Kaos Zaunfahne zerschnitten

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 12. Mai 2016
Quelle: imago

Das Finale zwischen Aue und Zwickau im Sachsenpokal zieht noch weitere Kreise als bisher. Der FSV Zwickau hat auf seiner Homepage eine Stellungnahme veröffentlicht, in denen der Verein allen Verletzten „eine baldige und vollständige Genesung“ wünscht. Kritisiert wird aber auch ein Vorfall, der sich auf die Red Kaos Zaunfahne bezieht.

Anzeige

Es gehöre ebenfalls zur Aufarbeitung „zu klären, wie es möglich sein kann, dass der Behinderten-Fanbeauftragte des FC Erzgebirge Aue seine Innenraumakkreditierung nutzen konnte, um eine Zaunsfahne am Gästeblock zu zerstören und so die Tumulte kurz vor Ende des Spieles maßgeblich ausgelöst hat“, heißt es in der Stellungnahme.

Ein einzelner Aue-Fan soll also die bekannte Auswärtsfahne zerschnitten haben. Ob sie noch wiederherzustellen ist, bleibt abzuwarten. Der FSV Zwickau will gegen „Krawalltouristen“ vorgehen und diese „dingfest“ machen. Nach Auswertung von Bild- und Videomaterial seien Stadionverbote nicht ausgeschlossen. Außerdem wird der Verein „etwaige finanzielle Schäden an die Verursacher weiterreichen.“ Der Aufsichtsrat, der Vorstand und die Geschäftsführung des FSV Zwickau e.V., die deutliche Worte fanden, appellieren an die aktive Fanszene, „einen Selbstreinigungsprozess in Gang zu setzen – zum Wohle des Fußballs und des FSV Zwickau.“