Anzeige

International

Fans von Red Bull Salzburg Schuld an Gegentor?

Autor: Sören Stephan Veröffentlicht: 20. August 2014
Quelle: imago

Einen kuriosen Grund gab Red Bull Salzburg Verteidiger Franz Schiemer nach dem Gegentor beim Champions-League-Qualifikationsspiels gegen Malmö FF an. Die Fans „waren extrem laut“, was zu einem Abstimmungsproblem mit seinem Torhüter Peter Gulacsi und schließlich zum 2:1 Anschlusstreffer für die Gäste aus Schweden führte.

Die Website kurier.at berichtet, dass die 29.000 Zuschauer in der nahezu ausverkauften Red-Bull-Arena ihre Mannschaft so lautstark anfeuerten, dass die Spieler untereinander nicht mehr kommunizieren konnten. Zum Gegentor der Schweden sagte Franz Schiemer: „Peter hat gesagt hat, dass er mir zugerufen hat, ich habe ihn leider nicht gehört. Die Fans haben uns toll unterstützt, waren aber auch extrem laut. Schade, aber so etwas passiert im Fußball. Wir haben leider auch zu viele Chancen ausgelassen“. 

Anhand der Videoausschnitte von Sky Sports HD können wir vor besagtem Gegentor bis auf das Geräusch von Klatschpappen nichts hören. Vielleicht gibt es mehrere Definitionen von „extrem lauter Unterstützung“…

Anzeige

Die Szene, die zum Tor führte, könnt ihr euch hier ansehen.

 

st