Anzeige

National

RBL-Fans wollen Legida blockieren

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 05. Januar 2017
Quelle: imago

Am kommenden Montag will Legida, der Leipziger Pegida-Ableger, seinen zweiten Jahrestag mit einer Demonstration begehen. Starten soll diese auf dem Platz vor dem ehemaligen Zentralstadion. Fans von RB Leipzig wollen das verhindern. 

In den sozialen Netzwerken machen mehrere Leipziger Fangruppen für Gegenproteste mobil. So wollen etwa die „Jungs der Südkurve“ zeigen, „dass Leipzig schon immer Weltoffen und nie fremdenfeindlich war und Rassismus kein Platz in unserer Mitte hat. Die Instrumentalisierung unseres Stadions können und werden wir erst recht nicht tolerieren und so hinnehmen.“ Die Leipzig-Fans rufen daher dazu auf, „auf friedliche Art (!), an einer Gegenveranstaltung teilzunehmen und Legida am Stadion zu blockieren.“

Auch die Fans der Gruppe Lecrats rufen zu Gegenprotesten auf: „Am 9. Januar möchte man mal wieder unseren Vorplatz nutzen um der Liebe Grenzen aufzuzeigen. Steht auf und zeigt das Vielfalt etwas Gutes ist“, schreiben die RB-Fans.

Am Rande des letztjährigen Jahrestag des Legida-Bündnisses war es zu teils heftigen Ausschreitungen gekommen, als rechte Hooligans im alternativ geprägten Stadtteil Connewitz randalierten. Unter anderem war damals das Lokal des Fußballvereins Roter Stern Leipzig angegriffen worden.