Anzeige

National

RB-Fans nach Spiel umzingelt

Autor: Lukas Schäfer Veröffentlicht: 14. April 2015
Quelle: imago

Am Sonntag war RB Leipzig zu Gast beim VfL Bochum. Bereits während des Spiels präsentierten VfL-Fans mehrere Anti-RB-Banner. Nach dem Schlusspfiff wollten die Hausherren ihre Gäste jedoch zunächst gar nicht mehr gehen lassen.

Anzeige

Im Anschluss an das Spiel haben rund 1.000 Bochumer Fans den mit rund 400 Leipziger Anhängern gefüllten Gästeblock belagert. Nach einer langwierigen Verzögerung wurden die RB-Fans schließlich unter Polizeischutz zu ihren Bussen begleitet. Ein Sprecher der Bochumer Polizei bestätigte gegenüber Fanzeit einen entsprechenden Vorfall. Den Schilderungen der Polizei zufolge konnten die Einsatzkräfte ein Aufeinandertreffen der Fangruppen aber verhindern, sodass es zu keinen körperlichen Auseinandersetzungen gekommen sei. Darüber hinaus sahen die Beamten keinen Anlass, weitere Ermittlungen einzuleiten. In dem Zusammenhang kursierte das Gerücht, dass sich auch der DFB-Kontrollausschuss mit der Angelegenheit befasse. Gegenüber unserer Redaktion verneinte der DFB jedoch, dass ein Verfahren anhängig sei.

Im Vorfeld der Partie hatte die Polizei bereits die Personalien von neun Männern im Alter zwischen 18 und 37 Jahren festgestellt, die rund um das Bochumer Stadion Aufkleber und Transparente mit „beleidigendem“ und „bedrohlichem“ Charakter angebracht haben sollen.

Update: Auch die Abreise der RB-Fans verlief nicht ohne Zwischenfälle. Nachdem die Autobahn erreicht war, soll der vorderste Fanbus mit Steinen beworfen worden sein. „Unmittelbar nachdem wir auf die Autobahn aufgefahren waren, wurde der vorderste Fanbus mit Steinen beworfen und auf der rechten Seite beschädigt“, sagte Fanbetreuer Enrico Hommel auf der Facebookseite der RB Fans. Personen wurden nicht verletzt.