Anzeige

International

Rapid-Fans verurteilt

Autor: Moritz Gutscher Veröffentlicht: 22. September 2014
Quelle: imago

Nach den Ausschreitungen bei einem Freundschaftsspiel gegen den 1.FC Nürnberg sind nun 18 Anhänger der Wiener verurteilt worden, einige von ihnen zu Haftstrafen.

Schuldig gesprochen wurden 17 der Angeklagten wegen Landfriedensbruchs, einige auch wegen Körperverletzung und Widerstandes gegen die Staatsgewalt. Im Laufe des Verfahrens gab es zuvor schon fünf Urteile sowie fünf Urteile.

Anzeige

Ausgesprochen wurden nun Bewährungsstrafen zwischen drei und acht Monaten. Einige der Beschuldigten waren bereits vorbestraft, sie wurden zu Haftstrafen verurteilt, wegen der U-Haft müssen sie allerdings nicht erneut ins Gefängnis.

Darüber hinaus erhielten alle Angeklagten ein Stadionverbot. Für mindestens vier weitere Angeklagte steht das Urteil noch aus. Auch wurden 22 Nürnberg-Fans des Landfriedensbruchs verdächtigt, die entsprechenden Verfahren sollen aber in Deutschland stattfinden.

Zur Urteilsverkündung waren auch viele Rapid-Fans zugegen, die sich solidarisch zeigten. Sie forderten dabei auch eine Kennzeichnungspflicht für Polizisten.

moG