Anzeige

International

Randale in mehreren Städten nach Brasiliens WM-Aus

Autor: Johannes Holzapfel Veröffentlicht: 09. Juli 2014
Quelle: imago

Mit 1:7 verlor die brasilianische Nationalmannschaft gegen die deutschen Spieler. Das Debakel veranlasste einige Brasilianer dazu über die Strenge zu schlagen. Neben Raufereien und Schlägereien brannten in São Paulo sogar mehrere Busse.

Anzeige

Kurz nach Abpfiff der ersten Halbfinal-Partie begannen die Ausschreitungen in mehreren Städten Brasiliens. Medienberichten zufolge sollen insgesamt 15 Fahrzeuge in Flammen gestanden habe, darunter vor allem mehrere Busse, die in São Paulo in einer Garage eines Transportunternehmens standen. Ähnliches spielte sich  in Curitiba ab, wo wütende Fans versuchten, drei Fahrzeuge anzuzünden. In anderen Städten gab es vereinzelte Festnahmen und auch Verletzte.

In Belo Horizonte, also dort, wo das Halbfinalspiel stattfand, gab es mindestens acht verhaftete Randalierer und zwölf verletzte Personen. Im Kneipenviertel Savassi, wo viele Brasilianer das Spiel anschauten, hatte die Polizei Schwerstarbeit zu verrichten, dort wurden immer wieder neue Schlägereien angezettelt. Auf der Fanmeile in Copacabana herrschte nach einer Massenkeilerei kurze Zeit Panik. Auch in Recife mussten berittene Polizisten immer wieder einschreiten. Außerdem musste eine Musikshow, die für nach das Spiel geplant war, nach einer Schlägerei in Salvador abgebrochen werden.