Anzeige

National

Prügelnde Polizisten hoffen auf mildes Urteil

Autor: Moritz Gutscher Veröffentlicht: 27. Juni 2014
Quelle: imago

Nach dem Einsatz von Schlagstöcken und Pfefferspray gegen Fans des 1. FC Nürnberg wurden zwei Polizeibeamte wegen Körperverletzung zu Bewährungsstrafen verurteilt. Diese fürchten um ihren Job, nun verhandelt das Landesgericht weiter.

Anzeige

Im April 2012 war es im Rahmen des Club-Heimspiels gegen den Hamburger SV zu Auseinandersetzungen zwischen Fans und Polizei gekommen. Die Polizisten fühlten sich dabei nach eigener Aussage angegriffen und setzten während einer Rangelei ihre Schlagstöcke ein. Dieses Verhalten wurde nach Sichtung des Polizeivideos als „unverhältnismäßig hart“ bezeichnet, die Angeklagten wurden zu 8 bzw. 12 Monaten Bewährung sowie Geldstrafen verurteilt. Die Richterin betonte im Urteilsspruch: „Solche Polizisten und solche Einsätze wollen wir nicht sehen“.

Für den Anwalt der Beamten dagegen setzt das Urteil ein Zeichen für gewaltbereite Fans, dass „die sich alles erlauben“ könnten. Eine Freiheitsstrafe hätte für die Beklagten zudem die Folge, dass diese Job und Beamtenstatus verlieren könnten. Nun versucht man abermals, ein milderes Urteil zu erreichen, für den heutigen Freitag werden die Plädoyers erwartet.

moG