Anzeige

National

Proteste nach Sanktionen

Autor: Lukas Schäfer Veröffentlicht: 16. März 2015
Quelle: imago

Nach den gezeigten Bannern im Stadion gegen RB Leipzig erhielten die Ultras der Karlsruher Sanktionen durch den eigenen Verein. Dies sahen die Fans als Anlass, ihren Protest in Ingolstadt Ausdruck zu verleihen.

Für die Heimspiele der Badener gilt nach den präsentierten Bannern im Heimspiel gegen RB Leipzig ein Bannerverbot für drei Spiele. Aus Protest teilten die Ultras mit, „nach den Vorkommnissen gegen RB Leipzig auf den organisierten Support verzichten“ zu wollen. Schweigen aus Protest. Obwohl das Verbot freiwillig auch für Ingolstadt vorgesehen war, präsentierten einige KSC-Anhänger im Stadion des FC Ingolstadt ein Banner mit der Aufschrift: „Ist es das, was ihr wollt?“

 

Anzeige

Der Protest richtete sich gegen die Vereinsführung der Karlsruher.