Anzeige

National

ProFans gegen Schnellschüsse und Populismus

Autor: Johannes Holzapfel Veröffentlicht: 23. Februar 2015
Quelle: imago

Nach den Vorfällen beim Spiel der Kölner in Mönchengladbach – fanzeit berichtete – meldet sich nun das Bündnis ProFans zu Wort. Sie lehnen Schnellschüsse und Populismus ab und fordern von Verband und Vereinen einen konstruktiven Dialog, gerade auch in solch schwierigen Zeiten.

Tickets zu personalisieren ist für ProFans keine Maßnahme, die getroffen werden sollte. Dies würde nicht die Sicherheit erhöhen, dafür aber den Verwaltungsaufwand. Laut ProFans zeigen die europäischen Nachbarländer, dass personalisierte Tickets vor allem eines tun: „die Besucherzahlen senken“.

Anzeige

Einen komplett leeren Gästeblock halten die Verantwortlichen von ProFans für abwegig und falsch. „Es ist der erste derartige Vorfall in der Saison und es sind ein halbes Prozent der bei dem Spiel anwesenden Gästefans“ bei dem Platzsturm beteiligt gewesen. „Es wäre ein Schlag gegen die Fankultur und auch gegen die Stimmung in den Stadien“, sagt Sig Zelt von ProFans im Statement.

ProFans-Sprecher Jakob Falk warnt vor Hysterie und fordert Verbände und Vereine auf, „mit solchen Situationen professioneller und (…) konstruktiver umzugehen“:

„Es ist seit Jahren das Gleiche. Zu ruhigen Zeiten signalisieren alle Verantwortlichen Gesprächsbereitschaft und loben die beeindruckende Fankultur in Deutschland. Sobald es aber unliebsame Vorfälle gibt, wird der Dialog in dem Moment aufgekündigt, da er am nötigsten ist. Gleichzeitig verteufeln die Verantwortlichen vor laufenden Kameras die Fankultur in immer neuen Superlativen und Vergleichen. Vor lauter Hysterie werden dann völlig übertriebene Maßnahmen ins Spiel gebracht und möglichst schnell beschlossen. Die Folgen tragen am Ende vor allem Fans, die mit den jeweiligen Vorfällen gar nichts zu tun haben. Wann werden die Verbände und Vereine endlich lernen, mit solchen Situationen professioneller und vor allem konstruktiver umzugehen?“

Die komplette Stellungnahme findet ihr auf der Seite von ProFans.