Anzeige

National

Preußen Münster entschuldigt sich für Derbyplakat

Autor: Zienau Veröffentlicht: 15. Januar 2015
Quelle: imago

Im Vorfeld des Derbys am 07.01. verärgerte ein Plakat von Preußen Münster die Anhänger des Kontrahenten VfL Osnabrück. Nun hat sich der Medienverantwortliche der Westfalen auf der Website des Vereins entschuldigt.

Doch wie konnte ein normales Plakat die Gemüter derart erhitzen? Abgebildet war neben Informationen zum Derby ein Portrait des Spielers Amaury Bischoff. Dieser spielt für Preußen und hatte im März 2014 seinen Gegenspieler Christian Merkens verletzt. Dafür wurde ihm eine Strafe von fünf Spielen auferlegt. Seine Entschuldigung direkt nach Spielende konnte das auch nicht verhindern.

Anzeige

Den Fans des VfL war dies scheinbar nicht genug. Dass gerade Bischoff auf dem Plakat abgebildet war empfanden sie als Provokation. Die Verantwortlichen des Vereins aus Münster reagierten, indem sie das Plakat aus ihrem Online-Auftritt löschten und sich entschuldigten. Marcel Weskamp, der bei den Preußen für Medien zuständig ist, schrieb auf der klubeigenen Website: „Aus Respekt vor den Fans des VfL und unseren Freunden im Verein, werden wir das Plakat nicht mehr für unsere Kommunikation einsetzen. Aus dem entsprechenden Beitrag auf unserer Internetseite haben wir es entfernt.“

Das Poster selbst war von einem Grafiker gestaltet worden, der seine Werke dem Verein für die Nutzung in digitalen Medien zur Verfügung gestellt hat. Weskamp schließt jedoch jede beleidigende Absicht aus.

mz