Anzeige

National

Preisverleihung: Was ist die „Fußball-Erinnerung des Jahres“?

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 26. März 2017
Quelle: imago

Erstmals vergibt die Akademie für Fußballkultur in diesem Jahr einen Preis für die „Fußball-Erinnerung des Jahres“. Der Preis für Geschichtspflege von Fans für Fans ist mit einem Preisgeld von 5.000 Euro dotiert.

„Zum Wesen des Fußballs gehören nicht nur die 90 Minuten auf dem Platz, sondern vor allem auch die vielfältigen Spuren, die er im Leben seiner Anhänger hinterlässt“, so der Jury-Vorsitzende Dr. Christof Siemes. „Neben den Emotionen und Diskussionen, die jedes Spiel aufs Neue schürt, ist die Erinnerungskultur ein prägender Bestandteil des Fanlebens. Dazu gehört inzwischen weit mehr als die historische Aufarbeitung der Zeit des Nationalsozialismus. Fußball-Erinnerung kann auch eine Initiative zur Namensvergabe sein, Sammlung und Forschung zur Vereinsgeschichte oder ehrenamtliche Denkmalpflege. Der diesjährige Fan-Preis soll diesen wichtigen Teilbereich der Fußballkultur würdigen – die jeweilige Form ist völlig offen.“

Mit ihren Projekten können sich alle traditionsbewussten Fans bis zum 31. Mai 2017 bewerben. Anschließend wird eine Jury, besetzt mit Persönlichkeiten und Fachleuten aus Geschichtswissenschaften, Fanforschung, Fußball und Kultur aus allen Bewerbungen die „Fußball-Erinnerung des Jahres“ küren. Kriterien sind fußballkulturelle Relevanz, persönlicher Einsatz, Kreativität und inhaltliches Gewicht. Entscheidend ist auch das andauernde Bemühen, Fußball-Geschichte in Erinnerung zu halten.

Ausgezeichnet wird das saisonbeste Projekt bei der Preisgala zum Deutschen Fußball-Kulturpreis am 20. Oktober 2017 in der Nürnberger Tafelhalle.