Anzeige

National

Ponchos und Pyro im Hessenderby

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 06. Februar 2017
Quelle: imago

Am Sonntagabend kam es in Frankfurt zum Hessenderby zwischen der Eintracht und dem SV Darmstadt 98. Dabei setzten beide Fanszenen mit Leibchen in ihren Vereinsfarben optische Akzente. 

Im Rahmen einer Choreografie hatten die Ultras Frankfurt in der gesamten Nordwestkurve Plastik-Leibchen verteilt, deren schwarze Front das Vereinswappen zierte, während auf dem Rücken eine schwarze „12“ auf weißem Grund zu sehen war. „Mit dem Adler auf der Brust und dem 12. Mann im Rücken“ lautete das dazu passende Motto der Aktion, das als Blockfahne zwischen Ober- und Unterrang hing:

Die Darmstädter im Gästeblock, die sich ihrerseits blaue Regencapes übergeworfen hatten, hatten im Vorfeld der Partie offenbar Wind von der geplanten Choreo der Eintracht-Fans bekommen und kommentierten die Aktion via Spruchband mit den Worten: „Dreht euch um, dann gibt´s auf die 12!“

Anzeige

Einige Stunden zuvor hatten Fans beider Vereine diese Ankündigung offenbar bereits in die Tat umgesetzt und sich in Frankfurt-Bockenheim Auseinandersetzungen geliefert. Wie hessenschau.de berichtet, nahm die Polizei dabei 60 Personen fest.

Die zweite Halbzeit läuteten Darmstädter Ultras dann mit einer Pyroshow hinter der großen „Südhessen“-Zaunfahne ein:

Alles andere als ein Feuerwerk war hingegen auf dem Platz zu sehen. Dort biss sich die Frankfurter Eintracht lange Zeit die Zähne an der Darmstädter Defensive aus, bevor Makoto Hasebe per Foulelfmeter und Ante Rebic doch noch für einen Frankfurter Derbysieg sorgten.