Anzeige

National

Polizist wegen falschen Berichts zu Bewährungsstrafe verurteilt

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 30. Oktober 2014
Quelle: imago

Weil er nach einem Schlagstock-Einsatz gegen einen Gästefan bei der Partie zwischen dem FC Ingolstadt II und Eintracht Bamberg im Juli 2013 einen nachweislich falschen Bericht ablieferte, wurde ein Beamter der Polizeiinspektion Ingolstadt am Mittwoch am Amtsgericht in Ingolstadt verurteilt.

Wie der Donaukurier berichtet, wurde der Beamte zu einer 16-monatigen Gefängnisstrafe auf Bewährung verurteilt. Darüber hinaus wird der Polizist wohl seinen Job verlieren.

Anzeige

Der Beamte hatte behauptet, der Fan aus Bamberg habe ihn bei tumultartigen Szenen am Ingolstädter Hauptbahnhof in den Rücken getreten und sei anschließend mit einer abgebrochenen Bierflasche auf ihn zugegangen. Ein Handyvideo eines Gästefans konnte diese Darstellung jedoch widerlegen.

Das Gericht begündete die Entscheidung unter anderem damit, dass aufgrund des falschen Einsatzberichts und ohne Videobeweis dem Fan für einen angeblich schweren Angriff mit der Bierflasche sicherlich eine heftige Strafe gedroht hätte.

fn