Anzeige

National

Polizist gewürgt – Anklage

Autor: Zienau Veröffentlicht: 18. Februar 2015
Quelle: imago

Nach dem Regionalliga Spiel zwischen Rot-Weiss Essen und Fortuna Düsseldorf kam es zu einem Zwischenfall, als Fans aus Düsseldorf mit der Polizei aneinander gerieten. Gegen einen der Beteiligten wird nun wegen versuchten Totschlags ermittelt. Er soll einen Beamten bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt haben.

Anzeige

Insgesamt sollen rund 50 Fußballfans auf die Polizeikräfte am Essener Hauptbahnhof losgegangen sein. Nach Angaben der Polizei wollten sie einen Fan befreien, der gerade von den Beamten überprüft wurde. Die Polizei setzte sich zur Wehr und setzte dabei Schlagstöcke, Reizgas und Diensthunde ein. Während der Auseinandersetzung soll der Angeklagte sein Opfer von hinten am Hals gepackt und gewürgt haben. Der 36-Jährige Polizist trug schwere Verletzungen im Halsbereich davon.

Der 21-jährige Fan, der bereits mehrfach aufgefallen sei und in die Datei „Gewalttäter Sport“ eingetragen ist, wurde kurz nach der Tat verhaftet und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Aufgrund der Intensität und der Dauer des Angriffs, geht die Staatsanwaltschaft von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Während der Tat soll der Angeklagte leicht alkoholisiert gewesen sein.