Anzeige

National

Polizeibericht: Steinwürfe gegen Mainzer Fahrradtour

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 16. Mai 2016

Laut einem Polizeibericht kam es am Mainzer Hauptbahnhof am Samstag zu einem Sichtkontakt zwischen Mainzer und Gladbacher Fans, die auf dem Weg zum letzten Saisonspiel nach Darmstadt waren.

Anzeige

Die Ultras der Borussia erklärten die letzte Reise der Saison nach Darmstadt zu einer Oldschool-Tour und in Mainz hatten sie eine längere Pause. Die Mainzer Fanszene hingegen zeigte sich sportlich und radelte mit dem Fahrrad zum letzten Heimspiel. Dabei kam es laut Polizeibericht anscheinend zu einem Zwischenfall am Mainzer Hauptbahnhof, „als eine Gruppe Mainzer Problemfans auf Fahrrädern die Alicebrücke überquerte.“ Dabei soll es zu gegenseitigen Provokationen gekommen sein, ehe „eine Gruppe von etwa 30 Gladbacher Problemfans“ auf das Gleisbett rannten, um anschließend „mit Steinen aus dem Gleisbett in Richtung der Mainzer“ zu werfen.

Anscheinend wurde auch eine Person am Kopf getroffen, die ins Krankenhaus gebracht wurde. „Durch das schnelle Heranführen der am Hauptbahnhof vorgehaltenen Polizeikräften konnte eine weitere Eskalation verhindert werden.“