Anzeige

National

Polizei wollte Braunschweig-Fan als Informanten anwerben

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 11. Juli 2017
Quelle: imago

Wie die Blau-Gelbe Hilfe öffentlich macht, wollte die Polizei offenbar zuletzt einen Fan von Eintracht Braunschweig als Informanten anwerben. 

Für die Preisgabe von Informationen aus der Fanszene hätten die Beamten dem Braunschweig-Anhänger im Gegenzug einen „positiven Verlauf“ eines gegen ihn gerichteten Ermittlungsverfahren versprochen, so die Fanhilfe. Der Eintracht-Fan ließ sich davon jedoch nicht locken und meldete den Vorfall der Blau-Gelben Hilfe.

Anzeige

Diese weist auf ihrer Facebook-Seite darauf hin, dass die Polizei überhaupt nicht in der Position sei, etwaige Verfahren einzustellen oder einen positiven Verlauf zu garantieren, da diese Entscheidungen nur von Staatsanwälten oder Richtern getroffen werden könnten. Zudem betont die Organisation, dass es nicht nachteilig gewertet werden könne, wenn Personen gegenüber der Polizei ihre Aussage verweigern.

Zuletzt waren solche Anwerbeversuche vonseiten der Polizei auch aus den Fanszenen von Magdeburg und Eintracht Trier öffentlich geworden.