Anzeige

National

Polizei verhindert offenbar Schlägerei zwischen PAOK- und Schalke-Fans

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 22. Februar 2017
Quelle: Jeronimo Ort

Am Abend vor dem Europa-League-Spiel zwischen dem FC Schalke 04 und PAOK Saloniki ist es in der Gelsenkirchener Innenstadt offenbar zu einem ersten Zwischenfall gekommen. 

Anzeige

Wie die Polizei berichtet, soll es in der Innenstadt von Gelsenkirchen am Dienstag gegen 22 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen rund 30 PAOK-Fans und einer männlichen Person gekommen sein, die die Polizei der Gelsenkirchener Fußballszene zuordnet. Zu deren Unterstützung seien daraufhin rund 40 teilweise vermummte Personen erschienen.

Herbeigeeilte Polizeibeamte konnten jedoch offenbar weitere Auseinandersetzungen verhindern. Die Beamten stellten die Personalien aller Beteiligten fest und sprachen Bereichsbetretungsverbote für das Gelsenkirchener Stadtgebiet aus. Die griechischen Fans wurden anshließend mit polizeilicher Begleitung zurück zu ihrer Unterkunft nach Düsseldorf geschickt.

Aufgrund eines umstrittenen Polizeieinsatzes in der Schalker Nordkurve beim Aufeinandertreffen der beiden Vereine im Jahr 2013 gilt die heutige Partie als besonders brisant. Damals hatten sich die griechischen Gästefans von einer mazedonischen Fahne befreundeter Schalker Ultras provoziert gefühlt und angeblich mit einem Platzsturm gedroht. Bei dem Einsatz der Polizei waren 89 Personen verletzt worden.