Anzeige

National

Polizei verhindert Auseinandersetzung auf dem Spielfeld

Autor: Kim Heeß Veröffentlicht: 02. Dezember 2014
Quelle: imago

Der SV Babelsberg 03 und der FSV Zwickau begegneten sich am Samstag in der Regionalliga. Die Heimfans zeigten eine große Choreographie, die im Nachhinein durch Pyrotechnik und einen versuchten Platzsturm in den Hintergrund rückte.

Babelsberger Fans hatten für das Derby eine Choreographie mit Blockfahnen, Schwenkfahnen und einem Banner organisiert. Nachdem sie diese erfolgreich gezeigt hatten, wurden im Fanblock mehrere bengalische Feuer und Pyrotechnik gezündet. Auch auf dem Rasen wurde es nach dem Spiel ungemütlich, da sich beide Mannschaften ein Gerangel lieferten, wobei ein Nulldreier ein Veilchen davontrug, berichtet die MAZ.

 

Anzeige

 

Nur die Polizei konnte weitere Ausschreitungen verhindern, da einige Gästefans aus Zwickau nach Spielende versuchten, das Spielfeld zu betreten. Auch die Heimfans versuchten einen Platzsturm, wurden aber von Ordnern und der Polizei daran gehindert.

Dem SV Babelsberg 03 droht nun eine saftige Geldstrafe. Es wäre nicht die erste für den Verein.

kh