Anzeige

National

Die Polizei befürchtet Ausschreitungen am „ACAB-Wochenende“

Autor: Sören Stephan Veröffentlicht: 12. Dezember 2014
Quelle: Jeronimo Ort

Die Gewerkschaft der Polizei befürchtet für das kommende Wochenende Attacken von Hooligans. Denn der morgige 13.12. ist für Hools ein besonderer Tag. Die Zahlen des Datums „1312“ stehen für die häufig genutzte Phrase ACAB beziehungsweise „All Cops Are Bastards“.

Die WAZ berichtet, dass die Gewerkschaft der Polizei an diesem Wochenende massive Übergriffe von gewaltbereiten Fußballfans erwartet. Der 13.12. sei ein symbolträchtiges Datum für die Hooligans, heißt es in dem Artikel.

 Mehrere Hooligan-Gruppen würden nach Polizeiinformationen aktuell „Gewalt-Events“ für das Wochende planen.

Anzeige

 „Darauf müssen die Polizei und die Vereine durch verstärkte Sicherheitsvorkehrungen reagieren“, fordert der nordrhein-westfälische GdP-Vorsitzende Arnold Plickert. „Es reicht nicht, wenn nur die Polizei am Samstag mit mehr Einsatzkräften vor Ort ist. Auch die Vereine müssen die Zahl ihrer Ordner deutlich erhöhen.“

Die Polizei sorgt sich vor Allem auch vor dem Spiel des FC Schalke 04 gegen den 1. FC Köln am Samstag, bei dem es in der Vergangenheit schon zu Ausschreitungen gekommen ist. Plickert appelliert zudem an die Vereine, dass diese nicht länger wegschauen, „wenn im Stadion ein Banner mit ACAB entrollt wird.“

Mit einem Augenzwinkern behandeln derweil die Ultras des Halleschen FC, Saalefront, das Thema. Den amüsanten Text zum 13.12. könnt ihr hier lesen.

st