Anzeige

National

Petition gegen RB-Sommercamp

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 11. März 2015
Quelle: imago

Nachdem am Dienstag entschieden wurde, das geplante Sommercamp des RB Leipzig trotz Drohungen auszutragen, starteten einige Fans des Halleschen FC eine Online-Petition gegen das Nachwuchs-Camp.

Das Sommercamp des RB Leipzig hat für reichlich Unruhe gesorgt. Vergangene Woche musste es nach konkreten Drohungen zunächst abgesagt werden. Am Dienstag einigte sich die Klubführung mit Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand, das Sommercamp nicht ausfallen zu lassen, sondern ins Erdgas Sportpark zu verlegen. Doch nun gibt es erneut Schwierigkeiten, die das Camp gefährden könnten.

Anzeige

Anhänger des Halleschen FC starteten gegen das geplante Sommercamp in ihrem Stadion eine Onlinepetition. In dieser betonen die Initiatoren, dass sie „nicht als Sinnbild für die wachsende Kommerzialisierung des Fußball’s stehen oder dieser gar eine Bühne bieten“ wollen. Diese Werte seien nicht mit den eigenen Werten wie Tradition und Geschichtsbewusstsein vereinbar. Daher empfinden die HFC-Fans den Versuch, ihren „heiligen Rasen“ als Austragungsort zu nutzen, als Provokation. Aus ihrer Sicht gibt es keinen Grund, der gegen Leipzig als Austragungsort spricht.

Die Petition läuft noch 92 Tage und ist an den Oberbürgermeister der Stadt Halle adressiert. Nach wenigen Stunden haben bereits über 200 Menschen unterzeichnet.