Anzeige

National

CZ-Jena-Ordner freigesprochen

Autor: Zienau Veröffentlicht: 21. Januar 2015
Quelle: imago

Am 28. April 2013 kam es bei einem Spiel zwischen dem VFC Plauen und Carl Zeiss Jena zu schweren Auseinandersetzungen im Gästeblock. Dabei wurde ein 50-Jähriger Mann schwer verletzt. Nun wurde der letzte Angeklagte freigesprochen, wie die Ostthüringer Zeitung berichtet.

Ursprünglich standen sechs Männer wegen der Prügelei vor Gericht, nun ist nur noch einer übrig. Das Verfahren gegen die anderen fünf wurden bereits in der vergangenen Woche wegen geringer Schuld unter der Auflage von Zahlungen an wohltätige Einrichtungen eingestellt. Dem letzten Verdächtigen wurde vorgeworfen, auf einen am Boden liegenden Mann eingetreten und ihm schwere Kopfverletzungen zugefügt zu haben. Das Opfer leidet noch immer unter den Folgen.

Anzeige

Der Angeklagte war bei dem Spiel als Ordner für den Gästeblock zuständig und wurde von mehreren Zeugen als Täter identifiziert. Auf Videoaufnahmen der Polizei ist jedoch eindeutig zu sehen, wie ein bis dato unbekannter Mann auf den am Boden liegenden Mann eintritt. Der angeklagte Ordner stand einige Meter vom Geschehen entfernt.

Da keine Beweise vorliegen, die die Schuld oder Beteiligung des Angeklagten beweisen, wurde er von allen Anklagepunkten freigesprochen.

mz