Anzeige

National

Offiziell: DFL führt Montagsspiele ein

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 12. April 2016
Quelle: Cannstatter Kurve

Was ohnehin seit Monaten herumgeistert, ist nun offiziell: Zur Saison 2017/2018 führt die DFL in der 1. Bundesliga über die Saison verteilt fünf Spiele am Montag, sowie fünf zusätzliche Partien am Sonntag ein. 

Anzeige

Das gab die DFL heute bekannt. „Durch das vorgestellte Ausschreibungskonzept wird der Regelspielplan auch in den kommenden vier Jahren und damit bis 2021 insgesamt 12 Jahre nahezu unverändert bleiben. Aus sportlichen Gründen und mit Blick auf einen Interessenausgleich zwischen Amateurfußball einerseits und mitreisenden Fans andererseits wird es künftig pro Saison fünf zusätzliche Begegnungen am Sonntag und fünf weitere am Montag geben“, heißt es von der DFL. Zudem soll eine Zweitliga-Partie vom Freitag auf den Samstag rücken. Die Zahl der englischen Wochen wird im Grundsatz auf zwei pro Spielzeit begrenzt.

„Ziel ist es, die seit Jahrzehnten erfolgreiche Institution Bundesliga weiter zu stärken – sportlich, wirtschaftlich und mit Blick auf die Fans in den Stadien und einem Millionenpublikum vor den Bildschirmen“, so DFL-Geschäftsführer Christian Seifert. Die Ausschreibung der TV-Rechte sieht zudem vor, dass auch weiterhin am Samstagabend ab 18:30 Uhr (Sonntags ab 21:15 Uhr) eine Zusammenfassung im Free-TV zu sehen ist. Darüber hinaus wird erstmals auch eine Highlight-Zusammenfassung mit allen Wochenend-Spielen der Bundesliga und 2. Bundesliga am Montagabend ausgeschrieben.

Die DFL kommt mit den zusätzlichen Spielterminen dem Bezahlfernsehen entgegen und hofft darauf, durch den neuen TV-Vertrag erstmals mehr als eine Milliarde Euro einzunehmen. Seit Bekanntwerden der Pläne, gibt es jedoch von zahlreichen Fußballfans Proteste gegen Montagsspiele in der Bundesliga. Nachdem die DFL ankündigte, bereits in dieser Saison ein Spiel auf den Montagabend anzusetzen, haben sich diese Proteste noch einmal intensiviert.